Hoffnung gibt es immer

Das war ein Auf und Ab dieses Jahr … von fast 50 Anmeldungen auf 30 … dann nur noch 5 … Unsere Hoffnung und unser Wunsch uns auszutauschen blieb, egal wie wenige WeHen kommen würden. Und nun sind es wieder ein paar mehr – umso besser. Wir freuen uns! In kleinerer, aber nicht winziger Runde werden wir uns in wenigen Tagen treffen.

Es rührt mich sehr, dass Referentinnen bereit sind, für die Hoffnung nicht nur auf Honorar zu verzichten, sondern auch noch selbst für Fahrtkosten und Unterkunft aufzukommen, wenn die Teilnahmezahlen die Kosten nicht decken und ich nicht genug Rücklagen habe. Das soll so aber nicht sein. Alle von ihnen nehmen weite Wege auf sich und organisieren 3 freie Tage dafür in ihrem vollen Alltag. Deshalb habe ich das Programm etwas angepasst.

Hier geht es zum aktualisierten Programm: Hoffnungsschimmer 2020

Wir ändern etwas den Rahmen, aber es geht nichts verloren. Und im nächsten Jahr geht es weiter – für alle, die es dieses Mal gewollt hätten aber durch Zwangsdienste oder andere Umstände abgehalten werden. Wir denken an Euch.

Hoffnung gibt es immer

Nun ist es (vorerst) geklärt: mit einer geringeren Teilnehmer:innenzahl als ursprünglich geplant und unter Einhaltung verhältnismäßiger Regeln werden sich interessierte WeHen vom 22.-24. Mai in Göttingen mit außerklinisch arbeitenden Kolleginnen weiterbilden können. Eine E-Mail mit Fragen zum nächsten Schritt haben alle, die sich angemeldet hatten, schon bekommen.

Wir freuen uns auf Euch 🙂

Hoffnungstagung im Mai 2020

Dieses Jahr findet unsere Tagung erst im Mai statt: vom 22.-24. in Göttingen. Ich freue mich, dass an der Zahl der Anmeldungen jetzt schon abzulesen ist, dass sich WeHen dafür interessieren 🙂

Am Programm kann es noch leichte Änderungen geben, aber der Inhalt bleibt derselbe: außerklinisch arbeitende Hebammen erzählen und beantworten Eure Fragen. Und ein kleines Highlight wird der Auftakt mit der renommierten Psychotherapeutin Michaela Huber am Freitagabend sein.

Wir alle freuen uns auf Euch.

Die Plätze sind begrenzt, also meldet Euch nicht zu spät!

Viele Grüße in „guter Hoffnung“
Margarete

Jetzt anmelden für 2020

Der Hoffnungsschimmer lebt weiter 🙂

Unsere Tagung wird von außerklinischen Hebammen veranstaltet, die Euch gern etwas von ihrem Wissen und ihrem Feuer für den Beruf weitergeben möchten und sich darauf freuen, sich mit Euch auszutauschen. Es gibt viel Raum für Fragen und Diskussion. Für Anregungen sind wir immer offen. Das Konzept ist gleichgeblieben: Freitag am späten Nachmittag ankommen, sich austauschen, einen tollen Eröffnungsvortrag genießen und so gemeinsam in anderthalb Tage Fortbildung starten.

Es wird auch wieder Post an alle Hebammenschulen geben, aber erfahrungsgemäß kommt davon ja leider immer nicht überall etwas bei den WeHen an.

Für wen die Teilnahmegebühr das einzige Hindernis zur Anmeldung wäre: bitte melden, wir finden bestimmt eine Lösung.

Anmeldewege sind im Flyer und hier im Blog (siehe Reiter) beschrieben.

Bis … bald? Hoffentlich 🙂

Margarete

„Hoffnungsschimmer“ 2020

Der Termin für die nächste Tagung steht! Sie wird vom 22.-24. Mai 2020 in Göttingen stattfinden.

Alles weitere wird in Kürze bekanntgegeben. Das vorläufige Programm kann unter dem Reiter „2020“ angeschaut werden.

Wer Interesse hat, kann sich gern schon in den E-Mail-Verteiler aufnehmen lassen. Meldet Euch dazu einfach bei mir.

Viele Grüße
Margarete 🙂

2019

Aufgrund zu geringer Anmeldezahlen wird die Tagung mit dem geplanten Programm verschoben, vermutlich um ein halbes bis 1 Jahr. Im Moment wird an einem neuen Plan für das Wochenende gearbeitet, damit diejenigen, die trotzdem kommen wollen, nicht auf ihren Hoffnungsschimmer verzichten müssen 😉

Der neue Termin für eine Tagung mit Michaela Huber wird baldmöglichst bekanntgegeben.

Wer im März nach Göttingen kommen möchte für das Treffen mit anderen WeHen und außerklinisch arbeitenden Hebammen, schreibt mir bitte eine E-Mail. Siehe „Kontakt“. Danke!!

Termin 2019

Nach dem Hoffnungsschimmer ist vor dem Hoffnungsschimmer 😉 Ich freue mich, dass viele motivierte WeHen 2018 gekommen sind und habe die Planung für das nächste Jahr bereits begonnen. Mit einer tollen Referentin für die Eröffnung, ähnlich wie bei der ersten Fachtagung für WeHen 2011, habe ich den Termin bereits reserviert:

22.-24. März 2019

Alles „drumrum“ wird nach und nach wachsen. Ich träume von hauptsächlich Gesprächsrunden über Geburt und alles was dazugehört mit Hausgeburtshebammen und möchte unbedingt Euren Wunsch aufgreifen, auch ganz besonders darüber zu sprechen, was WeHen im Kreißsaal (und anderen klinisch-praktischen Ausbildungsstationen) für die Frauen, Kinder und Angehörigen tun können.

Sehr wahrscheinlich wird die Tagung wieder in Göttingen stattfinden.

Viele Grüße!
Margarete